Vokalensemble Gaienhofen e.V.

 

 

Gaienhofener Vokalensemble schaut mit Optimismus nach vorn!

Rückblick auf die Geschäftsjahre 2019 und 2020 und Ausblick auf 2021-2022

 

Am Dienstag, den 20.7.2021, fand die Jahreshauptversammlung für des VEG für die GJ 2019 und 2020 statt. Trotz ungewohnter Rahmenbedingungen wie „GGG“ und Mund- und Nasenschutz, trafen sich die Chormitglieder in großer Zahl in der Melanchthonkirche Gaienhofen.

Der offiziellen Begrüßung folgte eine Gedenkminute. In der Stille konnten sich die Anwesenden von den, in den vergangenen Monaten verstorbenen, langjährigen Chormitglieder verabschieden.



Mit der Feststellung der Beschlussfähigkeit eröffnete der Vorsitzenden des Vokalensembles Gaienhofen, Prof. Dr. Erich Windhab die Jahreshauptversammlung.

Dem Bericht des Vorsitzenden zu den Geschäftsjahren 2019 und 2020 folgten Kassenbericht der Schatzmeisterin und Bericht der Kassenprüfer.

Das Vokalensemble Gaienhofen hat derzeit 87 aktive Chormitglieder. In den Geschäftsjahren 2019/2020 wurden 3 Konzerte veranstaltet und 3 Probenwochenenden durchgeführt. Ferner sang der Chor bei 5 Gemeindegottesdiensten. Wegen der besonderen Umstände im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie traf sich der Chorvorstand in 2019/2020 zu insgesamt 18 Sitzungen!

In seiner Rückschau ließ Prof.  Dr. Erich Windhab die konzertanten Highlights Revue passieren und erinnerte mit kurzen Ton- und Videosequenzen an die gut besuchten, erfolgreichen Konzerte 2019: im Frühjahr das Festkonzert „Kostbarkeiten“ (Musik von der Renaissance über Romantik zum Jazz) in der Kirche St. Johann anlässlich des 35. Treffens der Partnergemeinden Gaienhofen mit St. Georges de Didonne, gefolgt von der Erinnerung an die Konzerte „Requiem und Gloria“ in Radolfzell und Singen. Bei diesen beiden Kooperationskonzerten im Herbst unter dem Dirigat von Siegfried Schmidgall sangen die jugendlichen Mitglieder der Kantorei der Ev. Schule Schloss Gaienhofen mit den Erwachsenen aus Vokalensemble Gaienhofen und Männerchor Singen das „Gloria“ von Karl Jenkins und das „Requiem“ von Gabriel Fauré. Dankbar, und ein wenig wehmütig der Rückblick, angesichts der Bilder von groß besetztem Chor- und Orchesterensemble in gut besuchten Kirchen. Dankbar auch der Rückblick auf das Grillfest und den stimmungsvollen Adventsabend im Jahr 2019. Ernüchternd hingegen der Rückblick auf das Jahr 2020, in dem, infolge der Pandemieeinschränkungen, keine Feste gefeiert werden konnten und alle Konzertprojekte (Carmina Burana und Weihnachtsoratorium) abgesagt werden mussten. Leider kam ab April 2020, vor allem wegen fehlender Probenräume, auch die Probenarbeit fast zum Stillstand. Möglich waren nur wenige Proben im Herbst mit Abstand und Hygienekonzept für Gottesdienste am Reformationstag und an Weihnachten.

Der Kassenbericht der Schatzmeisterin ergab für die Geschäftsjahre 2019 und 2020 einen ausgeglichenen Kassenstand. Die vorhandenen Finanzmittel erlauben es dem Chor, für die noch immer von der Pandemie überschattete Zukunft zunächst kleine Konzertprojekte mit überschaubarem, finanziellem Risiko zu planen. Die Rechnungsprüfer bestätigten für beide Geschäftsjahre eine einwandfreie, korrekte Kassenführung. Die Entlastung der Schatzmeisterin erfolgte einstimmig, die Entlastung des Vorstandes erfolgte ebenfalls einstimmig mit zwei Enthaltungen.

Die Leitung der Neuwahlen übernahm Wilfried Pfeiffer. Die zu wählenden Vorstandsmitglieder (1. Vorsitzender Prof. Dr. E. Windhab, 2. Vorsitzender A. Winterhalter, Schatzmeisterin E. Barduhn) wurden von der Mitgliederversammlung im Amt bestätigt. Mangels eines Kandidaten wird A. Winterhalter das Amt des Schriftführers kommissarisch für 1 Jahr übernehmen. Neugewählt wurden als Beisitzer Dr. Dorothea Fischer (Pressereferentin) und Gerhard Fröhlich (Webmaster).

Als Stimmsprecherinnen wurden berufen: Luitgard Rommel-Metzler, Elisabeth Stöhr und Margit Sturm.

Der Chor-Vorstand bedankte sich herzlich bei den ausscheidenden Amtsinhabern Gerhard Fröhlich (Schriftführer), Fritz Fehrenbach, Beisitzer (Sponsoring) und den bisherigen Stimmsprecherinnen Marlene Langanki, Bärbel Liebermann und Gabriele Hess. Sie wurden mit Applaus, Geschenken und Blumen verabschiedet.

Hoffnungsvoll klang danach der Ausblick des Chorleiters auf mögliche Choraktivitäten und Konzerte in der Adventszeit 2021. Neben Gemeindegottesdiensten soll, vorausgesetzt, Probenarbeit ist möglich, weihnachtliche Musik in der Melanchthonkirche erklingen, dargeboten von wechselnden Gesangsgruppen aus VEG und Mini-Kantorei, begleitet von Streichquintett, 4 Bläsern und Schlagwerk.

Für den Sommer 2022 ist zum Ende des Schuljahres ein Kooperationsprojekt von Kantoreien und VEG angedacht.

Nach Wortmeldungen und lebhafter Diskussion zu chorinternen Fragen unter dem letzten Tagesordnungspunkt „Varia“ beendete der Chorvorstand die Mitgliederversammlung um 22.00 Uhr.

Sängerinnen und Sänger freuen sich auf gemeinsames Singen und Konzerte und starten optimistisch in die 2. Jahreshälfte 2021 und in das Jahr 2022.

Chor-Interessierte können sich gern an den 2. Vorsitzenden Andreas Winterhalter (Tel. 07731-919941) wenden, eine Schnupperprobe ist jederzeit möglich.

Chorprobe: Dienstag, 19.45 – 21.45 Uhr / aktuell in der Melanchthonkirche Gaienhofen


Dorothea Fischer